translate translate

Schirmherr des Blasmusikfestivals

Jakob de Haan

Jacob de Haan, geboren am 28. März 1959 in Heerenveen, Niederlande, ist einer der populärsten und meistgespielten Blasmusikkomponisten unserer Zeit. In einer langjährigen Zusammenarbeit mit seinem Verleger De Haske Publications hat er zahlreiche Kompositionen und Arrangements für verschiedene Besetzungen herausgegeben.

Seine meist im Auftrag geschriebenen Kompositionen sind weltweit bekannt - besonders die Werke, die auf filmmusikalischen Stilkombinationen beruhen. Oregon, seine meistgespielte Komposition, brachte seinen internationalen Durchbruch. Sein Oeuvre für Blasorchester besteht weiterhin aus fesselnden Konzertwerken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, kurzen konzertanten Werken, didaktischem Material für Anfänger, Unterhaltungsmusik und Märschen. Er schreibt auch verschiedene Arrangements von bestehenden klassischen Werken und Chorälen.

De Haan schloss sein Studium mit Hauptfach Schulmusik und Orgel an der Musikakademie Leeuwarden ab. Anschließend referierte er am selben Konservatorium. Im Jahr 2003 erhielt er einen Musikpreis für sein gesamtes Werk von der friesischen regionalen Rundfunkanstalt (Omrop Fryslân). Jacob de Haan tritt regelmäßig als Gastdirigent mit Aufführungen eigener Werke auf - nicht nur in Europa, sondern auch in Australien und den USA - und als Jurymitglied bei internationalen Wettbewerben. Eine seiner Gastleitungen war in der Western International Band Clinic in Seattle. Außerdem gibt er Workshops an verschiedenen Konservatorien wie der Bayerischen Musikakademie in Deutschland.

Seit 2010 begleitet Jacob de Haan als Schirmherr das Internationale Blasmusikfestival. 2012 wurde die von Jacob de Haan eigens für Bad Orb geschriebene Komposition „CALL OF THE VALLEY – Bad Orb Impressions“ uraufgeführt.

mehr Informationen:

Website des Komponisten

Downloads & Infos

Programmheft  (pdf - 2,35 MB)

Vorab-Flyer  (pdf - 772,87 kB)

Um 14:10 Uhr und 14:30 Uhr verkehrt ab Salinenplatz / Polizei ein Bustransfer zur Ökumenischen Bergandacht auf dem Molkenberg. Das Angebot ist kostenlos.
Bitte beachten Sie, dass vom Ausstiegspunkt bis zum Wartturm noch ca. 400 Meter Fußweg mit Steigung zu bewältigen ist.

Die Rückfahrt ist für 16:10 Uhr und 16:30 Uhr ab Ausstiegspunkt vorgesehen.

Für alle Gäste, die am Sonntag mit dem PKW anreisen, gibt es ausgewiesene Parkplätze bei den Einkaufsmärkten im Gewerbegebiet. Von dort verkehrt zwischen 11:00 Uhr und 13:00 Uhr alle 30 Minuten ein kostenloser Bus-Shuttle zum Salinenplatz. Haltestellen zum Zusteigen sind: Edeka, Martinusstraße, Austraße, Bahnhof und Würzburger Straße.

Die Rückfahrt ist zwischen 16:00 und 18:00 Uhr ab Salinenplatz möglich.

Pressemeldungen

Zum 15. Internationalen Blasmusikfestival der Jugend Europas werden 1.300 Musiker aus 13 Nationen erwartet.

Bad Orb im Spessart, im August 2018. Das dreitägige Musikfestival wirft seine Schatten voraus. Vom 07. bis zum 09. September 2018 präsentieren 33 Orchester ihr musikalisches Können beim 15. Internationalen Blasmusikfestival der Jugend Europas in Bad Orb. Besucher dürfen sich auf altbekannte und neue Teilnehmer freuen.

Einmal mehr verwandelt sich Bad Orb in knapp zwei Wochen zur klingenden Metropole. Dann ist die Kurstadt wieder Begegnungsstätte für Musikerinnen und Musikern aus ganz Europa. Junge Musiker spielen neben alten Hasen und langjährige Musikerfreunde treffen auf Newcomer. Auf der großen Konzertmeile von der Innenstadt bis zum Kurpark wird den Besuchern ein vielfältiges Programm mit über 90 Konzerten geboten.

Auf die Frage, warum die Orchester alle zwei Jahre zum Blasmusikfest nach Bad Orb kommen, sind die Antworten so vielfältig wie die Musik selbst. Die Musiker freuen sich auf den Kontakt mit Gleichgesinnten aus anderen Nationen und Bad Orb bietet die Gelegenheit, sich in freundschaftlicher Atmosphäre über die Musik auszutauschen.

„Auch wenn ich inzwischen in Ungarn lebe, werde ich gemeinsam mit dem Blasorchester Istra nach Bad Orb reisen. Es ist meine 8. Teilnahme am Blasmusikfestival und ich kann mir gar nicht vorstellen, es zu verpassen", sagt die Musikerin Eugenia Shityuk.

Vom Festival-Virus in Bad Orb wurde auch die Stadtkapelle Donauwörth beim letzten Besuch infiziert. Josef Basting, Dirigent des Orchesters: „Vor zwei Jahren war es die pure Neugier, die uns nach Bad Orb fahren lies. Dieses Mal ist es die pure Vorfreude auf ein großartiges Blasmusik-Spektakel. Vor allem mit der Gewissheit, dass der Rahmen dazu perfekt organisiert sein wird. Wir sind besonders stolz darauf, beim Eröffnungskonzert mitwirken zu dürfen. Und es sei verraten, dass wir uns hierfür einen kleine musikalische Überraschung ausgedacht haben."

Auf eine lange Tradition können die Fanfarengarde Frankfurt/Oder, der Itzehoer Jugend Spielmannszug, und das Blasorchester Istra (Russland) zurückblicken. Bereits zum 14. Mal nehmen die Orchester am dem Festival teil und bereichern mit ihren Auftritten den Spielplan.

Die St. Mary Brass and Reed Band Maynooth aus Irland, das Kurorchester Musikverein Oberlaa aus Österreich und die Jugendmusik Kreuzlingen aus der Schweiz kommen zum ersten Mal nach Bad Orb und freuen sich über die Gelegenheit, mit Größen wie Jacob de Haan, dem Schirmherrn des Festivals, zusammenzutreffen.

Die überwältigende Atmosphäre und das einzigartige Flair der Veranstaltung haben sich weit über die Landesgrenzen hinaus herumgesprochen. Schon seit Monaten laufen die Vorbereitungen für das logistisch aufwendige Musikfest. Eine Übersicht der angemeldeten Kapellen sowie alle Informationen rund um das Fest erhalten Interessierte unter www.bad-orb.info, www.musikfestinbadorb.de oder auf www.facebook.de/musikfestinbadorb.

Mit dem musikalischen Namen „Kärrners Dreiklang“ entsteht derzeit in Bad Orbs Hausbrauerei das Festbier für das 15. Internationale Blasmusikfestival der Jugend Europas, welches vom 07. bis 09. September 2018 in Bad Orb stattfindet.

Das ein besonderes Fest ein besonderes Bier benötigt, darüber waren sich die Organisatoren des dreitägigen Musikspektakels bereits schon vor drei Jahren einig. In Zusammenarbeit mit der Bad Orber Hausbrauerei Kärrners gibt es auch in diesem Jahr wieder das spezielle Festbier, denn wenn in wenigen Wochen über 1.300 Musikerinnen und Musiker in der Kurstadt aufspielen, darf natürlich bei den Festivitäten auch der beliebte Gerstensaft nicht fehlen.

Das eigens für das Musikfest gebraute, goldgelbe Märzenbier hat einen Alkoholgehalt von fünf Prozent, ist süffig, mild, malz- und hopfenaromatisch und wenig bitter. „Diese Note wird durch eine ausgewogene Komposition heller Pilsner- und Karamellmalze, einer abgestimmten Menge feinstem Tettnanger Aromahopfen und dem weichen Bad Orber Wasser erzielt“, so Braumeister Thorsten Prehler.

Ausgeschenkt wird das Festbier dann am zweiten Septemberwochenende, wenn der Startschuss für das bereits zum 15. Mal stattfindende Internationale Blasmusikfestival der Jugend Europas fällt.

Während das Festbier noch reift, hat das Organisationsteam alle Hände voll zu tun und traf sich in dieser Woche erneut zu einer Sitzung. Derzeit werden die letzten offenen Fragen der Teilnehmer beantwortet, die Abläufe für die Abendprogramme und Platzkonzertze finalisiert sowie das Großkonzert mit anschließendem Auszug der Orchester und Vereine optimiert. Ein Mammutprojekt, das ohne die vielen fleißigen, ehrenamtlichen Helfer nicht zu meistern wäre.

Inzwischen ist auch das vollständige Programmheft fertig und liegt in der Tourist-Information aus oder ist auf www.bad-orb.info zum Download integriert. Plakate, die die Veranstaltung bewerben sind druckfrisch eingetroffen und werden in den nächsten Tagen in der Region aufgehängt.

Weitere Informationen zum dreitägigen Musikevent sind bei der Tourist-Information, Kurparkstraße 2 und unter www.bad-orb.info, www.musikfestinbadorb.de oder auf www.facebook.de/musikfestinbadorb. erhältlich.

Über 90 Konzerte erwarten die Besucher des 15. Internationalen Blasmusikfestival vom 07. bis zum 09. September 2018

In nur wenigen Wochen startet in Bad Orb das 15. Internationale Blasmusikfestival der Jugend Europas. Drei Tage lang geben 33 hochkarätige Orchester aus ganz Europa in der Kurstadt den Takt an. Ob Rock, Pop, Jazz, Sinfonische Blasmusik, Polkas, Walzer, Märsche oder Evergreens – das musikalische Treiben auf der großen Konzertmeile ist schier endlos.

Mit dem „Abend der Nationen“ beginnt am Freitagabend, 07. September 2018 ab 18:00 Uhr, das Blasmusikfestival auf dem Salinenplatz. Musikfreunde aus Nah und Fern begrüßen die angereisten Orchester bei ihrem Einmarsch in das Festzelt. Jede Kapelle erhält die Möglichkeit, sich musikalisch vorzustellen und Auszüge des jeweiligen Repertoires darzubieten.

Zum Auftakt des Musik-Events spielt die Stadtkapelle Donauwörth ab 19:30 Uhr im Gartensaal der Bad Orber Konzerthalle. Das VielHarmonie Orchester aus Elmshorn verzaubert im Anschluss mit bekannten Melodien aus Film und Fernsehen das Publikum.

Am Samstag, 08. September 2018 startet das Programm bereits ab 10:00 Uhr. Im Stundentakt spielen die Orchester bei ihren Platzkonzerten auf der großen Konzertmeile auf. Die Besucher haben so die Möglichkeit, aus bis zu acht parallel stattfindenden Darbietungen auszuwählen. Weitere Konzerte finden in den Kliniken und Seniorenresidenzen statt.

Auf musikalische Reise durch Europa können sich die Zuschauer am Marktplatz begeben. Mit der Gruno’s Postharmonie Groningen aus den Niederlanden beginnen die Konzerte im Mittelpunkt der historischen Altstadt. Danach geht es mit der Guggämusik Tschaggi Waggi weiter in die Schweiz. Im Anschluss begeistert die Harmonie Batterie Municipale de Gravelines aus Frankreich, gefolgt von der Buccheri Brass Band und der Filarmonica Sestrese Genua aus Italien. Mit dem Puchacki Orchester „Kresimir“ Kutina aus Kroatien und dem Jeugdorkest van Prinses Juliana Klaaswaal aus den Niederlanden endet die Reise mit den letzten Platzkonzerten des Tages.

Ruhigere Töne werden am Nachmittag ab 15:00 Uhr bei der ökumenischen Bergandacht auf dem Molkenberg angeschlagen. Unter dem Dirigat des Schirmherrn - Jacob de Haan - spielen ausgewählte Orchester das eigens für das Musikfest komponierte Stück „Call of the Valley“.

Hochkarätig wird es beim Gala-Konzert am Samstagabend ab 19:00 Uhr in der Konzerthalle Bad Orb. Zum Auftakt spielt Gruno’s Postharmonie Groningen. Das Orchester gehört zu den besten Armateur-Harmonieorchestern der Niederlande. Mit ihrem Programm „Special (orange) Delivery“ überzeugen die Musiker mit traditionellen Märschen, moderner Popmusik und haben auch die Komposition für das Festival im Gepäck.

Im Anschluss darf sich das Publikum auf das allseits beliebte und bekannte Orchester aus Genua, die Filarmonica Sestrese, freuen. Ihre Musik aus Oper, Symphonie, Jazz und Pop erhebt die Konzerthalle beim Gala-Konzert in den Rang einer Oper. Die Filarmonica Sestrese wird unter anderem mit „Sbandiamo“ unter dem Dirigat von Jacob de Haan ihr großartiges Können unter Beweis stellen. Der Titel bezieht sich auf die gleichnamige Blasmusik-Veranstaltung in der mittelalterlichen Stadt Gubbio in Umbrien (Italien).

Wer es etwas rockiger mag, findet sich ab 19:00 Uhr im großen Festzelt auf dem Salinenplatz ein. Dort sorgt die ultimative Showband „Ace of Hearts“ mit klasse Sound und einer spektakulären Bühnenshow für die richtige Partystimmung.

Am Sonntagmorgen, 09. September 2018, bietet sich ab 10:00 Uhr den Besuchern wieder die Gelegenheit, bei den Platzkonzerten auf der großen Konzertmeile, den Klängen der Blasmusik und der Fanfaren zuzuhören. Den Abschluss des dreitägigen Musikspektakels bildet das Großkonzert ab 14:00 Uhr auf dem Salinenplatz. Unter der Teilnahme aller Orchester werden neben Europamarsch und Europahymne zwei weitere Stücke unter dem Dirigat des Schirmherrn zu hören sein. Beim anschließenden Ausmarsch durch die Hauptstraße der Innenstadt verabschieden sich die Orchester für dieses Jahr von ihrem begeisterten Publikum.

Eintrittskarten für das Gala-Konzert können ab 20.08.2018 im Vorverkauf bei der Tourist-Information, Kurparkstraße 2, zum Preis von 8,- Euro erworben werden. Das druckfrische Programmheft mit allen Informationen zu den einzelnen Orchestern und dem Spielplan ist ab sofort erhältlich. Auch online gibt es alle Neuigkeiten unter www.bad-orb.info und auf www.facebook.de/musikfestinbadorb.