translate translate

Teilnehmer beim Blasmusikfestival 2018

Hier finden Sie eine Liste der teilnehmenden Orchester am 
15. Internationalen Blasmusikfestival 2018

Kapellen von Italien bis Island und von Frankreich bis Russland sind mit dabei

Deutschland

Der Spielmannszug des Ahrensburger TSV von 1874 e. V., der seit 1997 ununterbrochen in Bad Orb zu Gast ist, steht sowohl für die Tradition des Spielmannswesens als auch für moderne Spielmannsmusik mit vielfältigen Instrumenten. Mit interessanten Arrangements begeistern die Musiker im Alter von 11 bis 69 Jahren das Publikum.

Mit Fanfaren und Trommeln nimmt der Verein für Fanfarenmusik Bachra e. V. bereits zum 11. Mal am Musikfestival teil. Der Verein kann auf eine 60-jährige Musikgeschichte in Bachra zurückblicken. Seit zwei Jahrzehnten gibt er in der Landesmeisterklasse in Thüringen den Ton mit an und konnte bereits 17 Landesmeistertitel erzielen.

Die Stadtkapelle Donauwörth nimmt zum 2. Mal am Musikfest teil. Ihr breit gefächertes Repertoire geht von traditioneller Volksmusik über klassische und zeitgenössische Konzertwerke bis hin zu Pop, Musical- und Filmhits. Bei besonderen Ereignissen tritt die Stadtkapelle in ihrer historischen Festuniform auf, die an das Deutschmeister-Regiment erinnert, das 1696 in Donauwörth erstmals gemustert wurde.

Bereits seit zwölf Jahren steht das Blasmusikfestival im Terminkalender der Hamburger. Das Orchester Duvenstedt zählt konzertante Blasmusik, Big-Band-Melodien, nationale und internationale Evergreens, Pop- und Rock-Medleys sowie Melodien aus Film und Musical zu seinem Programm.

Der Musikverein „Lyra“ Ebersbach e. V. zählt zurzeit 22 Musikerinnern und Musiker aller Altersklassen. Neben der allseits bekannten bayerischen Blasmusik spielen sie auch moderne Stücke. Des Weiteren werden auch kirchliche Feste musikalisch gemeistert.

Seit 1996 begeistert die Jugendkapelle Elchingen ihr Publikum. Das Repertoire reicht von traditioneller bis hin zu fetziger und moderner Blasmusik. Dies und der lebhafte Auftrittsstil hat der Kapelle den Beinamen „High Life Elchingen“ verschafft.

Die Elmshorner VielHarmoniker begrüßen wir in diesem Jahr zum 7. Mal in der Kurstadt. Die Gäste aus dem Norden der Republik bieten ein buntes Programm. Anspruchsvolle Arrangements symphonischer Blasmusik und leichter Klassik sowie Musicals und Swing spielen eine zentrale Rolle. Eine gelungene Mixtur, die gute Laune macht – eben: „Musik vom Feinsten“.

Zum 14. Mal ist die Fanfarengarde Frankfurt/Oder zu Gast. Neben der herkömmlichen Marschmusik beeindruckt der Klangkörper in seinem Konzertprogramm mit einem vielfältigen Repertoire, das klassische und heraldische Klänge der Naturtrompeten sowie Samba und Eigenkompositionen umfasst.

Das Programm der Bläserjugend Freistett aus Rheinau/Baden ist sehr vielseitig. Es reicht von traditioneller Blasmusik über moderne Unterhaltungsmusik bis hin zu konzertanten Werken. Egal, ob Frühschoppen oder Platzkonzert - die Musiker treffen immer den richtigen Ton.

Das Jugendorchester „Harmonie“ Gresaubach aus dem Herzen des Saarlandes nimmt zum 12. Mal in Folge am Festival teil. Derzeit besteht es aus ca. 35 Jugendlichen. Zu den größten Konzerterfolgen gehören Auftritte in Barcelona und im Disneyland Paris. Das Repertoire umfasst Literatur aus der symphonischen Blasmusik, Filmmusik, Rock- und Popmusik sowie traditionelle Märsche.

In Genua lernte der Musikverein Holdorf e. V. die Musiker vom Blasorchester des TV Bad Orb kennen und fand dabei den Weg in die Kurstadt. Das Orchester wurde im Jahr 1922 gegründet und zählt 50 aktive Mitglieder. In ihrem Programm findet man ein großes Spektrum von Konzert- und Unterhaltungs- bis hin zur Kirchenmusik.

Der Itzehoer Jugend-Spielmannszug von 1924 e. V. präsentierte sich mit peppiger, moderner und traditioneller Spielmannsmusik, u. a. schon mehrmals in England, Frankreich, Norwegen, Österreich, Schweden, Polen und Russland sowie jetzt bereits zum 14. Mal den Zuschauern in der Kurstadt Bad Orb.

1956 aus einem Spielmannszug hervorgegangen ist das Blasorchester Kaltenkirchen e. V. nun zum 2. Mal dabei. Das moderne Blasorchester präsentiert Stimmungsmusik und Märsche, Musical- und Filmmelodien, aber auch Rock- und Pop-Klassiker. Ralf Steltner, Musikprofi des Polizeiorchesters aus Hamburg, leitet das Orchester mit sehr viel Engagement, Freude und Geduld.

Die Jugendkapelle des MV Öflingen steht unter der Leitung von Dirk Strittmatter und ist die Vorstufe zum Aktiv-Orchester des Vereins. Jugendliche von 11 bis 25 Jahren musizieren hier gemeinsam. Zum Programm des Orchesters, welches zum 3. Mal am Musikfest teilnimmt, gehören sowohl traditionelle Märsche und Stücke als auch moderne Blasmusik.

Bereits zum 12. Mal geben die Musiker der Marktkapelle Postbauer-Heng ein Stelldichein in der Spessartstadt. Wenn die Kapelle spielt, dann stehen nicht nur die Musiker auf den Bänken und Tischen. Ideenreiche und lustige Musikvorträge sind das Markenzeichen der Marktkapelle.

Im Blas-Orchester Rodde (gegründet 1924) musizieren unter der Gesamtleitung von Dirigent Reinhard Greß mehr als 70 Musikerinnen und Musiker in zwei Aufbaugruppen und im großen Orchester. In diesem Jahr gehen die Musiker zum 6. Mal auf die Reise in den Spessart.

Das Rodenbacher Blasorchester repräsentiert zum 13. Mal unseren Main-Kinzig-Kreis beim Musikfestival in Bad Orb. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Tradition der Blasmusik zu erhalten und möglichst viele Menschen dafür zu begeistern.

Die Kolpingkapelle Schwagstorf nimmt zum 2. Mal in Bad Orb teil. Das 40-köpfige Blasorchester vereint unter der Leitung von Dirigent Andreas Meiners Musikanten aus dem Umkreis von Schwagstorf. Die Kapelle präsentiert dabei einen Mix aus Märschen, Filmmusik, Klassik, Stimmungsmusik, Polkas, Sinfonischer Musik und Walzern.

Belgien

Das Musical Performance Ensemble „Impro Style“ ist eine dynamische Gruppe aus jungen Musikerinnen und Musikern, die bei all ihren Konzerten ihr Bestes geben. Das Zusammenspiel von Blasinstrumenten, Trommeln, Perkussion, Xylophon, Marimba und Glockenspiel sorgt für den perfekten Musik-Mix und für kurzweilige Unterhaltung, die Jung und Alt begeistert.

Frankreich

Nach ihrem letzten Auftritt beim Blasmusikfestival 1993 kehrt die 70-köpfige Harmonie Batterie Municipale de Gravelines nun zum 4. Mal nach Bad Orb zurück. Das Harmonieorchester reist aus der am Ärmelkanal gelegenen französischen Stadt Gravelines an. Trommeln, Fanfaren und Clairons, die Instrumente der “Batterie”, geben dem Orchesterklang ihren typisch französischen Charakter.

Großbritannien

Die City of Swansea Concert Band ist zum 5. Mal Teilnehmer des Musikfestes. 1968 gegründet, spielt die vollbesetzte Konzertband heute die komplette Bandbreite moderner Blasmusik. Seit Bestehen der Band stellt die Familie Price die Dirigenten und feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum.

Island

Mit dem Anspruch das beste Blasorchester Islands zu sein, reist Lúðrasveitin Svanur Reykjavík bereits zum 9. Mal nach Bad Orb. Mit konzertanter Blasmusik im Gepäck sind die isländischen Musiker gern gehörte Gäste beim Musikfestival.

Italien

Die Buccheri Brass Band aus Sizilien ist in ihrer jetzigen Besetzung bereits zum 6. Mal auf dem Musikfest vertreten. Wir freuen uns auf typisch italienische Melodien und einen Hauch „Dolce Vita“ in Bad Orb.

Die Filarmonica Sestrese Genua begeistert jedes Mal die Bad Orber Musikliebhaber. Ihre Musik aus Oper, Symphonie, Jazz und Pop verwandelt den Solplatz in eine italienische Piazza und erhebt die Konzerthalle in den Rang einer Oper. Ein grandioses Orchester mit 173-jähriger Tradition.

Irland

Die St. Mary's Brass and Reed Band Maynooth aus Irland ist eine der ältesten ihres Landes und mit 30 Musikerinnen und Musikern zum 1. Mal beim Blasmusikfestival dabei. Zu ihren üblichen Spielstätten gehören Dublin, Manchester oder Kilcock, aber auch die St. Patrick’s Day Parades in Kansas City, wo sie mit dem „Best Band Award“ ausgezeichnet wurden. 2012 konnte die Band ebenfalls große Erfolge bei nationalen Wettbewerben einfahren.

Kroatien

Aus Kutina, der Partnerstadt des Main-Kinzig-Kreises, dürfen wir das Puhacki Orchester "Kresimir" mit seinen Majoretten nun zum 7. Mal in Bad Orb begrüßen.

Niederlande

Das Harmonieorchester Gruno’s Postharmonie Groningen gehört zu den besten Amateur-Harmonieorchestern der Niederlande. Der Verein wurde 1911 als Verein für Postbeamten gegründet und steht bereits seit 13 Jahre unter der Leitung von Dirigent Peter Kleine Schaars. Bei Marschauftritten spielt das Orchester unter Leitung von Tamboermaitre Abel Zuidema.

Aus Klaaswaal, in der Nähe von Rotterdam, reist das Jugendorchester zum 2. Mal nach Bad Orb. Die junge Band hat sich mächtig entwickelt und mit Erfolg schon an verschiedenen Wettbewerben teilgenommen. Neben der Musik veranstalten die Jugendlichen eine Weihnachts-Gala, unternehmen Ausflüge oder fahren ins Zeltlager.

Österreich

Das 60-köpfige Kurorchester aus Wien-Oberlaa wurde 1976 gegründet und steht für Tradition und Geselligkeit. Auf Konzertreisen in ganz Europa präsentiert das Orchester sein Repertoire von altbekannten Märschen und Polkas über klassische Musik und Filmmusik bis hin zu modernen Stücken. 2018 reist die Gruppe zum 1. Mal in die Kurstadt.

Russland

Das von Majoretten begleitete Blasorchester  "R. Oleksyuk" Istra kommt zum 14. Mal nach Bad Orb. Das breit gefächerte Repertoire des Orchesters enthält international bekannte Titel, aber auch populäre russische Melodien.

Schweiz

Das Blasorchester der Jugendmusik Kreuzlingen zählt etwa 50 begeisterte Jugendliche und ist Teil des Schweizerischen Jugendmusikverbandes. Die Produktion zahlreicher Tonträger, Engagement als musikalischer Botschafter in allen Landesteilen, Auftritte im Schweizer Radio und Fernsehen sowie Auslandsreisen nach ganz Europa und Singapur stellen Highlights der erlebnisreichen Geschichte dar.

Zum 2. Mal in Bad Orb zu Besuch ist die Guggämusig Tschaggi Waggi aus St. Gallen. In der fünften Jahreszeit fühlen sie sich zuhause. Mit ohrenbetäubendem Brass-Sound möchten sie dem Publikum die Tradition des schweizerischen Karnevals näher bringen. Die erst im Jahr 2013 gegründete Band besteht aus 19 Mitgliedern.

Ungarn

Aus der ungarischen Partnergemeinde des Main-Kinzig-Kreises kommen bereits zum 8. Mal die Tarjaner Musikanten nach Bad Orb. Sie vertreten damit den Musikverein Tarján und unterhalten mit ihrer Musik im Festzelt die Besucher. In diesem Jahr freuen wir uns auf „Echo”, eine Kinderkapelle, die Schrammelmusik spielt.

Downloads & Infos

Programmheft  (pdf - 2,35 MB)

Vorab-Flyer  (pdf - 772,87 kB)

Um 14:10 Uhr und 14:30 Uhr verkehrt ab Salinenplatz / Polizei ein Bustransfer zur Ökumenischen Bergandacht auf dem Molkenberg. Das Angebot ist kostenlos.
Bitte beachten Sie, dass vom Ausstiegspunkt bis zum Wartturm noch ca. 400 Meter Fußweg mit Steigung zu bewältigen ist.

Die Rückfahrt ist für 16:10 Uhr und 16:30 Uhr ab Ausstiegspunkt vorgesehen.

Für alle Gäste, die am Sonntag mit dem PKW anreisen, gibt es ausgewiesene Parkplätze bei den Einkaufsmärkten im Gewerbegebiet. Von dort verkehrt zwischen 11:00 Uhr und 13:00 Uhr alle 30 Minuten ein kostenloser Bus-Shuttle zum Salinenplatz. Haltestellen zum Zusteigen sind: Edeka, Martinusstraße, Austraße, Bahnhof und Würzburger Straße.

Die Rückfahrt ist zwischen 16:00 und 18:00 Uhr ab Salinenplatz möglich.

Pressemeldungen

Zum 15. Internationalen Blasmusikfestival der Jugend Europas werden 1.300 Musiker aus 13 Nationen erwartet.

Bad Orb im Spessart, im August 2018. Das dreitägige Musikfestival wirft seine Schatten voraus. Vom 07. bis zum 09. September 2018 präsentieren 33 Orchester ihr musikalisches Können beim 15. Internationalen Blasmusikfestival der Jugend Europas in Bad Orb. Besucher dürfen sich auf altbekannte und neue Teilnehmer freuen.

Einmal mehr verwandelt sich Bad Orb in knapp zwei Wochen zur klingenden Metropole. Dann ist die Kurstadt wieder Begegnungsstätte für Musikerinnen und Musikern aus ganz Europa. Junge Musiker spielen neben alten Hasen und langjährige Musikerfreunde treffen auf Newcomer. Auf der großen Konzertmeile von der Innenstadt bis zum Kurpark wird den Besuchern ein vielfältiges Programm mit über 90 Konzerten geboten.

Auf die Frage, warum die Orchester alle zwei Jahre zum Blasmusikfest nach Bad Orb kommen, sind die Antworten so vielfältig wie die Musik selbst. Die Musiker freuen sich auf den Kontakt mit Gleichgesinnten aus anderen Nationen und Bad Orb bietet die Gelegenheit, sich in freundschaftlicher Atmosphäre über die Musik auszutauschen.

„Auch wenn ich inzwischen in Ungarn lebe, werde ich gemeinsam mit dem Blasorchester Istra nach Bad Orb reisen. Es ist meine 8. Teilnahme am Blasmusikfestival und ich kann mir gar nicht vorstellen, es zu verpassen", sagt die Musikerin Eugenia Shityuk.

Vom Festival-Virus in Bad Orb wurde auch die Stadtkapelle Donauwörth beim letzten Besuch infiziert. Josef Basting, Dirigent des Orchesters: „Vor zwei Jahren war es die pure Neugier, die uns nach Bad Orb fahren lies. Dieses Mal ist es die pure Vorfreude auf ein großartiges Blasmusik-Spektakel. Vor allem mit der Gewissheit, dass der Rahmen dazu perfekt organisiert sein wird. Wir sind besonders stolz darauf, beim Eröffnungskonzert mitwirken zu dürfen. Und es sei verraten, dass wir uns hierfür einen kleine musikalische Überraschung ausgedacht haben."

Auf eine lange Tradition können die Fanfarengarde Frankfurt/Oder, der Itzehoer Jugend Spielmannszug, und das Blasorchester Istra (Russland) zurückblicken. Bereits zum 14. Mal nehmen die Orchester am dem Festival teil und bereichern mit ihren Auftritten den Spielplan.

Die St. Mary Brass and Reed Band Maynooth aus Irland, das Kurorchester Musikverein Oberlaa aus Österreich und die Jugendmusik Kreuzlingen aus der Schweiz kommen zum ersten Mal nach Bad Orb und freuen sich über die Gelegenheit, mit Größen wie Jacob de Haan, dem Schirmherrn des Festivals, zusammenzutreffen.

Die überwältigende Atmosphäre und das einzigartige Flair der Veranstaltung haben sich weit über die Landesgrenzen hinaus herumgesprochen. Schon seit Monaten laufen die Vorbereitungen für das logistisch aufwendige Musikfest. Eine Übersicht der angemeldeten Kapellen sowie alle Informationen rund um das Fest erhalten Interessierte unter www.bad-orb.info, www.musikfestinbadorb.de oder auf www.facebook.de/musikfestinbadorb.

Mit dem musikalischen Namen „Kärrners Dreiklang“ entsteht derzeit in Bad Orbs Hausbrauerei das Festbier für das 15. Internationale Blasmusikfestival der Jugend Europas, welches vom 07. bis 09. September 2018 in Bad Orb stattfindet.

Das ein besonderes Fest ein besonderes Bier benötigt, darüber waren sich die Organisatoren des dreitägigen Musikspektakels bereits schon vor drei Jahren einig. In Zusammenarbeit mit der Bad Orber Hausbrauerei Kärrners gibt es auch in diesem Jahr wieder das spezielle Festbier, denn wenn in wenigen Wochen über 1.300 Musikerinnen und Musiker in der Kurstadt aufspielen, darf natürlich bei den Festivitäten auch der beliebte Gerstensaft nicht fehlen.

Das eigens für das Musikfest gebraute, goldgelbe Märzenbier hat einen Alkoholgehalt von fünf Prozent, ist süffig, mild, malz- und hopfenaromatisch und wenig bitter. „Diese Note wird durch eine ausgewogene Komposition heller Pilsner- und Karamellmalze, einer abgestimmten Menge feinstem Tettnanger Aromahopfen und dem weichen Bad Orber Wasser erzielt“, so Braumeister Thorsten Prehler.

Ausgeschenkt wird das Festbier dann am zweiten Septemberwochenende, wenn der Startschuss für das bereits zum 15. Mal stattfindende Internationale Blasmusikfestival der Jugend Europas fällt.

Während das Festbier noch reift, hat das Organisationsteam alle Hände voll zu tun und traf sich in dieser Woche erneut zu einer Sitzung. Derzeit werden die letzten offenen Fragen der Teilnehmer beantwortet, die Abläufe für die Abendprogramme und Platzkonzertze finalisiert sowie das Großkonzert mit anschließendem Auszug der Orchester und Vereine optimiert. Ein Mammutprojekt, das ohne die vielen fleißigen, ehrenamtlichen Helfer nicht zu meistern wäre.

Inzwischen ist auch das vollständige Programmheft fertig und liegt in der Tourist-Information aus oder ist auf www.bad-orb.info zum Download integriert. Plakate, die die Veranstaltung bewerben sind druckfrisch eingetroffen und werden in den nächsten Tagen in der Region aufgehängt.

Weitere Informationen zum dreitägigen Musikevent sind bei der Tourist-Information, Kurparkstraße 2 und unter www.bad-orb.info, www.musikfestinbadorb.de oder auf www.facebook.de/musikfestinbadorb. erhältlich.

Über 90 Konzerte erwarten die Besucher des 15. Internationalen Blasmusikfestival vom 07. bis zum 09. September 2018

In nur wenigen Wochen startet in Bad Orb das 15. Internationale Blasmusikfestival der Jugend Europas. Drei Tage lang geben 33 hochkarätige Orchester aus ganz Europa in der Kurstadt den Takt an. Ob Rock, Pop, Jazz, Sinfonische Blasmusik, Polkas, Walzer, Märsche oder Evergreens – das musikalische Treiben auf der großen Konzertmeile ist schier endlos.

Mit dem „Abend der Nationen“ beginnt am Freitagabend, 07. September 2018 ab 18:00 Uhr, das Blasmusikfestival auf dem Salinenplatz. Musikfreunde aus Nah und Fern begrüßen die angereisten Orchester bei ihrem Einmarsch in das Festzelt. Jede Kapelle erhält die Möglichkeit, sich musikalisch vorzustellen und Auszüge des jeweiligen Repertoires darzubieten.

Zum Auftakt des Musik-Events spielt die Stadtkapelle Donauwörth ab 19:30 Uhr im Gartensaal der Bad Orber Konzerthalle. Das VielHarmonie Orchester aus Elmshorn verzaubert im Anschluss mit bekannten Melodien aus Film und Fernsehen das Publikum.

Am Samstag, 08. September 2018 startet das Programm bereits ab 10:00 Uhr. Im Stundentakt spielen die Orchester bei ihren Platzkonzerten auf der großen Konzertmeile auf. Die Besucher haben so die Möglichkeit, aus bis zu acht parallel stattfindenden Darbietungen auszuwählen. Weitere Konzerte finden in den Kliniken und Seniorenresidenzen statt.

Auf musikalische Reise durch Europa können sich die Zuschauer am Marktplatz begeben. Mit der Gruno’s Postharmonie Groningen aus den Niederlanden beginnen die Konzerte im Mittelpunkt der historischen Altstadt. Danach geht es mit der Guggämusik Tschaggi Waggi weiter in die Schweiz. Im Anschluss begeistert die Harmonie Batterie Municipale de Gravelines aus Frankreich, gefolgt von der Buccheri Brass Band und der Filarmonica Sestrese Genua aus Italien. Mit dem Puchacki Orchester „Kresimir“ Kutina aus Kroatien und dem Jeugdorkest van Prinses Juliana Klaaswaal aus den Niederlanden endet die Reise mit den letzten Platzkonzerten des Tages.

Ruhigere Töne werden am Nachmittag ab 15:00 Uhr bei der ökumenischen Bergandacht auf dem Molkenberg angeschlagen. Unter dem Dirigat des Schirmherrn - Jacob de Haan - spielen ausgewählte Orchester das eigens für das Musikfest komponierte Stück „Call of the Valley“.

Hochkarätig wird es beim Gala-Konzert am Samstagabend ab 19:00 Uhr in der Konzerthalle Bad Orb. Zum Auftakt spielt Gruno’s Postharmonie Groningen. Das Orchester gehört zu den besten Armateur-Harmonieorchestern der Niederlande. Mit ihrem Programm „Special (orange) Delivery“ überzeugen die Musiker mit traditionellen Märschen, moderner Popmusik und haben auch die Komposition für das Festival im Gepäck.

Im Anschluss darf sich das Publikum auf das allseits beliebte und bekannte Orchester aus Genua, die Filarmonica Sestrese, freuen. Ihre Musik aus Oper, Symphonie, Jazz und Pop erhebt die Konzerthalle beim Gala-Konzert in den Rang einer Oper. Die Filarmonica Sestrese wird unter anderem mit „Sbandiamo“ unter dem Dirigat von Jacob de Haan ihr großartiges Können unter Beweis stellen. Der Titel bezieht sich auf die gleichnamige Blasmusik-Veranstaltung in der mittelalterlichen Stadt Gubbio in Umbrien (Italien).

Wer es etwas rockiger mag, findet sich ab 19:00 Uhr im großen Festzelt auf dem Salinenplatz ein. Dort sorgt die ultimative Showband „Ace of Hearts“ mit klasse Sound und einer spektakulären Bühnenshow für die richtige Partystimmung.

Am Sonntagmorgen, 09. September 2018, bietet sich ab 10:00 Uhr den Besuchern wieder die Gelegenheit, bei den Platzkonzerten auf der großen Konzertmeile, den Klängen der Blasmusik und der Fanfaren zuzuhören. Den Abschluss des dreitägigen Musikspektakels bildet das Großkonzert ab 14:00 Uhr auf dem Salinenplatz. Unter der Teilnahme aller Orchester werden neben Europamarsch und Europahymne zwei weitere Stücke unter dem Dirigat des Schirmherrn zu hören sein. Beim anschließenden Ausmarsch durch die Hauptstraße der Innenstadt verabschieden sich die Orchester für dieses Jahr von ihrem begeisterten Publikum.

Eintrittskarten für das Gala-Konzert können ab 20.08.2018 im Vorverkauf bei der Tourist-Information, Kurparkstraße 2, zum Preis von 8,- Euro erworben werden. Das druckfrische Programmheft mit allen Informationen zu den einzelnen Orchestern und dem Spielplan ist ab sofort erhältlich. Auch online gibt es alle Neuigkeiten unter www.bad-orb.info und auf www.facebook.de/musikfestinbadorb.