translate translate

Wildererweg Bad Orb - Rundweg 13

Wanderung

Gemütliche Rundwanderung durch den dichten Forst des Bad Orber Stadtwaldes.

  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 1:11 h
  • Länge 4,6 km
  • Aufstieg 57 m
  • Abstieg 56 m
  • Niedrigster Punkt 390 m
  • Höchster Punkt 446 m

Beschreibung

Vom Parkplatz „Friesenheiligen“ wandern wir durch den Schatten spendenden Wald bis zum „Jägerskreuz“.

Früher dehnte sich hier ein mächtiger Eichenwald aus, bekannt als „Orber Reisig“. Viele Wilderer trieben in dem wildreichen Forst ihr Unwesen. 1727 wurde Heinrich Stock aus Villbach an dieser Stelle von einem Wildschützen erschossen. Die Eltern ließen zu Ehren ihres Sohnes dieses Kreuz errichten.

Über die Bieberer Hütte gelangen wir zum Startpunkt zurück.

Wir empfehlen festes Schuhwerk.
An der Autobahn A 66 Frankfurt-Fulda finden Sie die Abfahrt "Bad Orb/Wächtersbach". Von dort sind es noch ein paar Kilometer über die Landstraße L3199 nach Bad Orb.

Sie passieren den Ortseingang (Frankfurter Straße) und biegen nach ca. 500 Metern rechts, vor der Ampelanlage, in den Burgring ab. Sie folgen der Straße nach links bis zum Friedhof und biegen erneut nach rechts ab. Die Molkenbergstraße führt an der nächsten Weggabelung nach links. Sie halten sich an einer weiteren Wegkreuzung erneut links und kommen nach ca. 800 Metern zum Parkplatz.

Direkt am Startpunkt der Tour befindet sich der Wanderparkplatz "Friesenheiligen". 
Bad Orb befindet sich an der Bahnstrecke Frankfurt/Fulda, Ausstiegsbahnhof ist Wächtersbach. Von dort haben Wanderer mit dem Bus MKK 81 regelmäßig Anschluss nach Bad Orb. Umsteigestationen für ICE und IC sind Frankfurt/Main, Hanau oder Fulda. 

Zu Fuß folgen wir dem „Zubringerweg 25“ ab Salinenplatz für 3 km bergauf.

Eine Karte mit allen Rundwanderwegen rund um Bad Orb, sowie weitere Wanderkarten erhalten Sie in der Tourist-Information, Kurparkstraße 2, 63619 Bad Orb, Tel. 06052 83-0.